Notinsel – Wo wir sind, bist Du sicher

Seit 2009 ist der Stadtjugendring in Zusammenarbeit mit Cineplex, Citymarketing und Kinderschutzbund Träger der Aktion „Notinsel“. Bürgermeister Urban Mangold ist Schirmherr der Aktion in Passau.

Die Notinseln bieten Kindern in Angst und Gefahr Schutz und leisten alltägliche Hilfe. Es wird nicht unterschieden, ob (aus Erwachsenensicht) tatsächlich eine akute Gefahrensituation vorliegt.
Jede Situation, die Kindern Angst macht, berechtigt sie dazu, eine Notinsel in Anspruch zu nehmen, denn die Wahrnehmung von Kindern ist eine andere als die von Erwachsenen. So kann ein verlorener Schlüssel oder ein großer Hund auf der Straße bereits Panik und Angst auslösen.
Aber auch bei ernsten Vorfällen helfen die Notinsel-Partner. Drohende Gewalt durch ältere Kinder oder Jugendliche oder sogar Personen aus dem näheren Umfeld der Kinder kann durch das Aufsuchen einer Notinsel entschärft werden. Hier findet jedes Kind Hilfe.

Größere Darstellung
Info-Säule: die Notinsel-Partner in Passau

Das Projekt steht auf drei Säulen, die zusammen genommen auch und gerade den Präventionsgedanken nachhaltig stärken:

  • Kinder erhalten Hilfe im Notfall und bei Angst.
  • In der Bevölkerung entsteht Verständnis für die Belange der Kinder und eine breite Front gegen potenzielle Täter.
  • Die Kultur des Hinsehens und des Einsatzes für Kinder ist ein wichtiger Beitrag für mehr Zivilcourage. Notinsel trägt dazu maßgeblich bei.

In Passau gibt es derzeit 133 Notinsel-Partner und -Standorte. Sichtbar zeigen die Standorte mit dem Aufkleber den Kindern, dass sie hier immer Schutz finden. Kinder sollen sich mit dem Logo identifizieren und lernen, in Gefahrensituationen in der „Öffentlichkeit“ zu bleiben und sich nicht in einem Hinterhof oder Hauseingang zu verstecken.

Einher geht in Passau eine Aufklärungsaktion bei Kindern und Jugendlichen in Kindergärten und Schulen.

Weitere Infos unter: www.notinsel.de

Nach oben

100 Jahre Freistaat Bayern – 100 Jahre Kinder und Jugendliche in Passau

Zum Fotoalbum

Bilder und Geschichten von Kindern und Jugendlichen in Passau seit Beginn des 20. Jahrhunderts – ein kleines Fotoalbum der besonderen Art, das ständig wächst: Bilder anschauen

miteinander anders

Link zum Bericht

Das Stadtjugendring-Projekt „Miteinander anders“ setzt präventiv an und soll bei Kindern und Jugendlichen Gemeinschaftsgefühle wecken, zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen und Mut zur eigenen Meinung schaffen. mehr